. .

Jeder Geschichte
ein Gesicht.

Ein Reich für Kleider

Natalia Witschke, Inhaberin des Kölner Fashionfundus „KleiderReich“, entschied im Frühjahr 2010 zu recht: Ihr Reich für Kleider solle online gehen. Die Aufgabe gefiel FORMFINDUNG sofort, denn so schöne Dinge wie Mode sind einfach wunderbar und mit einer Kundin wie Natalia ist so ein Projekt gleich mehrfach schön. Als renommierte Stylistin spricht sie die gleiche Sprache, hat ähnliche ästhetische Vorlieben und weiß, kreative Arbeit Wert zu schätzen. So entsteht das virtuelle KleiderReich Hand in Hand mit weiteren Kreativen, die zum unkomplizierten Gelingen beitragen: befreundete Fotografen schießen den Fundus oder steuern Fotografien bei und kooperierende Stylisten liefern Referenzmotive, die die schönsten Stücke aus Natalias Schatztruhe zeigen.


Internetauftritt KleiderReich

Internetauftritt KleiderReich


Werfen Sie einen Blick ins KleiderReich: www.kleiderreich.de

Ciro zu unserem gemeinsamen Ausflug in das KleiderReich:

„Rein ins Auto und ab nach Ehrenfeld in Natalias Kleiderreich. Anne und ich staunten nicht schlecht, was es in Köln für tolle Locations gibt. Mitten in Tausenden von edlen Kleidern, bunten Hemden und wildesten Accessoires berichtet uns Natalia von Ihrem Fundus. Verschiedenste Styles und Zielgruppen verlangen besondere Ansprache. Mit einem magazin-artigem und redaktionellem Design hat Anne genau den richtigen Ansatz getroffen. Bei den schicken Bildern machte die Umsetzung doppelt so viel Spaß. Und Spaß ist immer gut, denn das nächste Karneval kommt direkt zwischen Weihnachten und Ostern ;-).“ (Ciro Curatolo, MOREXSITE, Januar 2011)


König Kunde Natalia ist glücklich:

„Für meinen Fundus KleiderReich wollte ich gerne einen ganz besonders schönen Internetauftritt haben, einen Mix aus modern, klassisch und stylisch. Ich hatte keine konkreten Vorstellungen wie das aussehen könnte … . Daher gefiel mir besonders gut, dass Anne und Ciro, die vielen Moods und Assoziationen, die ich hatte, in zwei sehr schöne und unterschiedliche Konzepte gebracht habe. Für eines von beiden entschied ich mich dann. Spätestens ab dem Zeitpunkt war mir klar, dass sie mich verstanden und die Idee des Funduskonzeptes auf ganz liebevolle und individuelle Weise umsetzen werden. Da ich selber aus dem kreativen Bereich komme, finde ich es toll, wenn ich Menschen, meine Gedanken und unkonkreten Vorstellungen, quasi vor die Füße werfen kann, und sie geben dem ganzen eine Struktur, die durch ihren Stil noch mal mit geprägt ist – eine gelungene Mischung zwischen Kreativität und Dienstleistung. Ich bin sehr glücklich mit meiner Internetseite! Und last but not least: Ich habe die Zusammenarbeit, die von einigen herzhaften Lachern geprägt war, sehr genossen.” (Natalia Witschke, KleiderReich, Februar 2011)

21. Januar 2011, Kategorien: Ästhetik, Blog, Neustes