. .

Jeder Geschichte
ein Gesicht.

Weniger ist schön!

Theaterposter machen richtig Spaß! Man darf mal mutig sein, mal irgendwie anders (was auch immer jeder einzelne darunter verstehen mag) oder schlicht und ergreifend einfach. Ohne etliche Erklärungen, sprachlicher Rückversicherungen und zusätzlicher Zusatzinformationen für Dummys wie beispielsweise in der Produktkommunikation, bei der Unternehmen meinen, nicht nur das Produkt an sich, sondern gleich auch die Kommunikation als solche erläutern zu müssen. Persifliert wird dieses Phänomen übrigens sehr passend in diesem Film: „Microsoft Designs the iPod package“.

Da weiß man als Gestalter: Die so genannte künstlerische Freiheit ist einfach schön – besonders im Kulturumfeld. Hier ist „weniger ist mehr“ eine Empfehlung an die Gestaltung. Und zugegeben: Diese Auffassung verhilft auch ein wenig darüber hinweg, dass die Budgets noch einfacher sind als das Design.

Daher: FORMFINDUNG dankt dem Theater die Pathologie für die angenehme Zusammenarbeit und freut sich auf viele weitere Plakate!

Motiv der Inszenierung Brief einer Unbekannten

Motiv der Inszenierung Brief einer Unbekannten

11. April 2012, Kategorien: Ästhetik, Blog, Neustes, Über Design