. .

Jeder Geschichte ein Gesicht.

Auf die richtigen Partner gebaut.

Die auf Bau- und Immobilienrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei MEK trat im Dezember 2010 über eine Empfehlung an FORMFINDUNG heran, mit dem Wunsch das bestehende, nunmehr veraltete Corporate Design der Kanzlei zu überarbeiten. Das neue Design soll zukünftig das mit den Jahren gewonnene Profil der Kanzlei widerspiegeln.

Diese Aufgabe wurde gerne angenommen, denn MEK zeigte sich als Auftraggeber so, wie man es sich als Designbüro wünscht. Ein Kunde, der affin für Ästhetik, Kunst und Architektur ist und der sich selbst kritisch reflektiert. In einem Prozess des Dialogs werden von Beginn an Ideen diskutiert und gemeinsam bewertet, der Kunde ist offen für Veränderungen und somit Entwicklung.

Gemeinsam wird zielstrebig die passende Lösung erarbeitet. Präzise werden Inhalte, Perspektiven und eine Positionierung definiert. Mit einer solchen Auffassung von Projektarbeit, können wir MEK als Kanzlei nur empfehlen – wir würden mit ihnen bauen und uns ganz darauf verlassen, unser Vertrauen in die richtige Hand gelegt zu haben.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein Logo, welches präzise aus den drei Buchstaben der Kanzlei konstruiert ist – wie eine architektonische Zeichnung, eine postmoderne Formation. Die auf zwei Farben aufbauende Geschäftsausstattung folgt dem Wunsch nach Seriosität, Klarheit und Lesbarkeit. Das Screendesign entwickelte sich aus einem stark redaktionell geprägten Gedanken – das umfassende Wissen der Kanzlei soll hervorgehoben werden, mit einer verständlichen Struktur und bester Usability. Basis für das Design war dabei der klassische Aufbau und das Raster einer Tageszeitung, die dann an die Voraussetzungen eines Webdesigns angepasst wurde – blättern Sie doch hier einfach mal selber: www.mek-law.de.

20. Oktober 2011, Kategorien: Ästhetik, Blog, Neustes